Hilfsangebot und Information

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Sie brauchen Hilfe in Corona Zeiten oder generell?
Mertesheimer Bürgerinnen und Bürger wollen helfen!!!
aufgrund der Pandemie befinden wir uns mittlerweile in einer Situation, die uns Weltweit beschäftigt. Um möglichst schnell wieder einen Normalzustand zu erreichen, wird überall geforscht und es gibt Einschränkungen, die uns Alle betreffen. Aber diese sind notwendig, es geht um unsere Gesundheit.
Diese schwere Zeit gilt es zu planen und die Vorgaben der Behörden zu beachten.
Ganz schwer ist es für die sogenannten Risikogruppen und kranke Mitbürger/innen, die auf Unterstützung angewiesen sind, da Angehörige oder Bekannte fehlen, bzw. z.B. selbst erkrankt sind.
Trifft das auf Sie zu? Falls ja, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an mich, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Sei es beim Einkauf, bei Besorgung von Medikamenten oder anderen dringenden nicht unaufschiebbaren Angelegenheiten, scheuen Sie sich nicht, kontaktieren Sie mich.
Es haben sich bereits Mertesheimer Bürger/innen bei mir gemeldet, die helfen wollen. Für die ehrenamtliche Bereitschaft möchte ich mich bereits jetzt schon bedanken.
Falls Bedarf besteht werde ich dann in diesen Fällen die Verbindung herstellen oder selbst Aufgaben übernehmen. Nur so funktioniert eine Dorfgemeinschaft!
Übrigens: Dieses Angebot gilt auch für die Zukunft, auch dann, wenn wieder eine gewisse Normalität eingetreten ist.
Ich denke diese Pandemie, die uns leider zurzeit beschäftigt, wird nachhaltig die Gesellschaft noch mehr zusammenführen und somit positiv verändern. Das würde ich mir zumindest wünschen!!

informieren Sie sich ……..
In Zeiten von Corona gibt es täglich Informationen und Einschränkungen, die sehr wichtig sind, da diese unsere Gesundheit betreffen. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass Sie liebe Bürger und Bürgerinnen alle informativen Möglichkeiten wie Fernsehen, Rundfunk, Presse, Tageszeitungen, Internet unser Amtsblatt und Weiteres regelmäßig nutzen. In unserem Amtsblatt der letzten Woche (Ausgabe 12/2020) wurden bereits umfangreiche Informationen, welche auch unsere Ortsgemeinde betreffen, veröffentlicht. Wer über Internet verfügt, sollte möglichst oft unsere Homepage besuchen. Ich habe die Homepage unserer Ortsgemeinde dahingehend ändern lassen, dass, sobald Sie diese aufrufen, auf der Startseite die Möglichkeit besteht, die Internetseiten der Kreisverwaltung Bad Dürkheim, der Verbandsgemeinde Leiningerland sowie der Aufsichts- und Dienstleistungsbehörde (ADD) anzuklicken. Hier werden Sie mit aktuellen Verfügungen und weiteren Informationen versorgt. Ich selbst werde zusätzlich versuchen, regelmäßig möglichst viel in den beiden Schaukasten am alten Rathaus, bekannt zu machen. Wenn Sie dennoch darüber hinaus noch Fragen haben, rufen Sie mich an. Ich werde dann versuchen, Ihnen möglichst zügig eine Antwort zu geben. Wir müssen versuchen alle Möglichkeiten die es gibt zu nutzen.

Bleiben Sie gesund!
Es grüßt Ihr Ortsbürgermeister,
Kurt Wasser
Telefon: 83111/info@mertesheim.de

Mäharbeiten bei den öffentlichen Grünflächen!!

Jetzt ist die Jahreszeit in der alles blüht und wächst, auch Gras, die Blumen und natürlich auch Unkraut. Da wir die Umweltaspekte und den Klimawandel ernst nehmen, wollen wir auch etwas dafür tun. Statt alle gemeindeeigenen Grünflächen häufig zu mähen, werden wir ein Teil davon zu blühenden Blumenwiesen werden lassen. Dieses ist wertvoll für Wildbienen, andere Insekten und natürlich auch für unsere Vogelwelt. Heimische Insektenarten brauchen Blütenpflanzen. Heimische Vögel wiederum fressen diese Insekten, oder auch Beeren heimischer Sträucher. Unser Gemeindebediensteter Wladimir Seiler und sein Helfer Florian Appelmann haben mit den Mäharbeiten am Bolzplatz bereits begonnen und hier die Umweltaspekte bereits beachtet. Es wurde nur die eigentliche Spielfläche und ein Fußweg am Eisbach gemäht. Die übrigen Flächen wurden nicht angetastet. Somit bleibt eine schöne Blumenwiese. Diese Woche beginnen die Beiden mit den Mäharbeiten im Friedhof. Liebe Bürgerinnen und Bürger, hier benötigen wir die Hilfe der Friedhofsbesucher! Wie bisher werden diese natürlich auch die Flächen zwischen den Gräbern sich vornehmen. Allerdings sollten Sie jeweils so ca. 20cm um die Grabeinfassungen ihrer Angehörigen herum, selbst Hand anlegen. Dadurch soll vermieden werden, dass von Gemeindeseite beim Entfernen von Unkraut und ähnlichem die Umfassungen oder Grabsteine durch unsere Gemeindearbeiter beschädigt werden. In der Regel lässt sich das ungeliebte Grün leicht entfernen. Sollte es dennoch Probleme geben, können Sie natürlich Herrn Seiler oder mich ansprechen, wir werden dann in diesen Fällen Ihnen beim Entfernen behilflich sein. Ich denke, mit dieser Lösung sollten wir alle leben können. Abschließend noch eine Bitte, Sie haben einen Hausgarten oder Vorgarten, lassen Sie Teile davon naturnah und schaffen Sie Lebensräume. Vielleicht haben Sie darüber hinaus auch die Möglichkeit ein Insektenhotel oder andere Möglichkeiten zu schaffen. Dieses wäre ein schöner Beitrag!

Gratulation durch die Ortsgemeinde!!!

Die Corona Pandemie hält uns weiterhin in Atem was u.a. heißt Kontakte reduzieren und Abstand halten. Deshalb gilt auch weiterhin was In der Ortsbürgermeisterdienstbesprechung vom 16.03.2020 einstimmig beschlossen wurde. Bis auf weiteres entfällt die Gratulation bei Altersjubiläen, runden Geburtstagen, besonderen Hochzeitstagen etc., da die Kontaktsperre vom Bund aus den bekannten Gründen verlängert wurde. Dieses fällt mir natürlich als Ortsbürgermeister nicht leicht, da diese besonderen Ereignisse sind, bei denen ich Ihnen gerne persönlich dazu gratuliert hätte. Aber der Verzicht auf den Besuch an diesen Ehrentagen durch einen Vertreter der Ortsgemeinde dient unserer Gesundheit und nur diese ist ausschlaggebend. Wir lesen und hören täglich per Presse, Funk und Fernsehen sowie andere Medien, dass sich noch immer Menschen weltweit anstecken und immer noch viele an diesem Virus sterben. Auch musste deshalb unser Kreiskrankenhaus in Grünstadt wegen dieser Pandemie kurzzeitig zeitlich bedingt geschlossen werden. Hier wurden die Ausmaße dieser Pandemie besonders vor unserer Haustüre sichtbar. Bei allen Einschränkungen und Verordnungen, ich denke Sie sollten und werden ihr Jubiläum anders feiern wie üblich. Als kleines sichtbares Zeichen werden Sie zumindest eine Grußkarte der Ortsgemeinde in Ihrem Briefkasten finden. Ich darf Ihnen im Namen unserer Ortsgemeinde dennoch alles Gute für ihren Ehrentag sowie für die Zukunft wünschen, dass bald wieder eine gewisse Normalität sich finden wird und bleiben sie gesund.

Kompostabfälle/Abfälle auf dem Friedhof!!

Unser Gemeindebediensteter Wladimir Seiler hat die Vorrichtung für die Kompostabfälle auf dem Friedhof erneuert, da das alte Holz in die Jahre gekommen war. Auch befinden sich wieder Abfalltonnen für Kunststoff, Tontöpfe und Kunststoffabfälle rechts davon. Da für alle Abfälle eine neue Vorrichtung geschaffen wurde, bitte ich darum, eine korrekte Trennung vorzunehmen, da dies ansonsten bei der Entsorgung zu Problemen führen wird, was zur Folge hat, dass nachträglich per Hand nochmals getrennt werden muss, was nicht Sinn der Sache sein sollte. Ich bitte um Beachtung. Im Voraus vielen Dank!

Baumpflanzaktion für Neugeborene!!

Die Geburt eines Kindes ist ein besonderes und ein schönes Ereignis für die ganze Familie. Damit verbunden wird in vielen Kommunen Bundesweit für alle Neugeborenen ein Baum gepflanzt. Diese schöne Tradition möchte ich gerne in Verbindung mit dem Vogelschutzverein aufgreifen. Deshalb soll erstmals in diesem Jahr ein Obstbaum für alle Neugeborenen des vergangenen Jahres auf der Streuobstwiese unterhalb der Unner gepflanzt werden. Des Weiteren wird eine Tafel mit dem Geburtsjahr und dem Namen des bzw. der Kinder angebracht, welche im Jahre 2019 geboren sind. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Erziehungsberechtigten damit einverstanden sind. Die Kinder selbst können so das Wachsen und Gedeihen ihres Jahrgangsbäumchen dann hautnah miterleben. Durch das Pflanzen eines Baumes beteiligen wir uns auch an Umweltmaßnahmen. Jeder der dieses miterleben möchte ist natürlich dazu herzlichst eingeladen. Der Termin der Pflanzaktion wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Corona ist überall…..

Informieren Sie sich ……..
In Zeiten von Corona gibt es täglich Informationen und Einschränkungen,die sehr wichtig sind, da diese unsere Gesundheit betreffen. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass Sie liebe Bürger und Bürgerinnen alle informativen Möglichkeiten wie Fernsehen, Rundfunk, Presse, Tageszeitungen, Internet und Weiteres regelmäßig nutzen. Wer über Internet verfügt, sollte möglichst oft unsere Homepage, besuchen. Ich habe die Homepage unserer Ortsgemeinde dahingehend ändern lassen, dass, sobald Sie diese anwählen auf der Startseite die Möglichkeit besteht, die Internetseiten der Kreisverwaltung Bad Dürkheim, der Verbandsgemeinde Leininingerland sowie der Aufsichts- und Dienstleistungsbehörde (ADD)anzuklicken. Hier werden Sie mit aktuellen Informationen versorgt. Ich selbst werde zusätzlich versuchen, regelmäßig möglichst viele aktuelle Informationen in den beiden Schaukasten am alten Rathaus, zu veröffentlichen. Wenn Sie dennoch noch Fragen haben, rufen Sie mich an. Ich werde versuchen Ihnen möglichst schnell eine Antwort zu geben. Ich befürchte, dass uns diese Pandemie leider noch weitere Einschränkungen bringen wird.

Waßner, Ortsbürgermeister/Tel: 83111

Hilfe in Corona-Zeiten

Sie brauchen Hilfe in Corona Zeiten oder generell?
Mertesheimer Bürgerinnen und Bürger wollen helfen!!!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
aufgrund der Pandemie befinden wir uns mittlerweile in einer Situation, die uns völlig überrascht hat. Weltweit geht Corona um. Um möglichst schnell wieder einen Normalzustand zu erreichen, wird überall geforscht und es gibt Einschränkungen, bis in unsere Ortsgemeinde. Ein Beispiel: Alle öffentlichen Gebäude in unserer Ortsgemeinde und anderen Kommunen sind bis auf weiteres für jegliche Aktivitäten gesperrt. Aber dieses sind Kleinigkeiten, Gesundheit geht vor.
Diese schwere Zeit gilt es zu planen und die Vorgaben der Behörden zu beachten.
Ganz schwer ist es für die sogenannten Risikogruppen und kranke Mitbürger/innen, die auf Unterstützung angewiesen sind, da Angehörige oder Bekannte fehlen, bzw. z.B. selbst erkrankt sind.
Trifft das auf Sie zu? Falls ja, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Email an mich, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Sei es beim Einkauf, bei Besorgung von Medikamenten oder anderen dringenden nicht unaufschiebbaren Angelegenheiten, scheuen Sie sich nicht, kontaktieren Sie mich.
Es haben sich bereits Mertesheimer Bürger/innen bei mir gemeldet, die hier unterstützend tätig werden wollen.
Falls Bedarf besteht werde ich dann in diesen Fällen die Verbindung herstellen oder selbst Aufgaben übernehmen. Nur so funktioniert eine Dorfgemeinschaft!
Übrigens: Dieses Angebot gilt auch für die Zukunft, auch dann, wenn wieder eine gewisse Normalität eingetreten ist.
Ich denke diese Pandemie, die uns leider zurzeit beschäftigt, wird nachhaltig die Gesellschaft mehr noch zusammenführen und somit positiv verändern!!!
Bleiben Sie gesund!
Es grüßt Ihr Ortsbürgermeister,
Kurt Waßner
Telefon: 83111/info@mertesheim.de